Iranische Milchproduktion vor dem Bankrott

Die iranische Milchindustrie ist zu 95 Prozent in Privatbesitz. Derzeit ist sie allerdings kein profitables Geschäft: Die Herstellung der iranischen Milchproduktion ist um bis zu 50 Prozent zurückgegangen. Der Wettbewerb unter den iranischen Herstellern ist heftig ins Wanken geraten.… mehr »

Irans „physische“ Beteiligung in Syrien

Lange wurde es geleugnet, nun nahm ein Insider dazu Stellung: Angehörige der iranischen Revolutionsgarde sind in Syrien aktiv. Dank der Präsenz von Revolutionsgardisten seien große Massaker in Syrien verhindert worden, sagte ein hoher Offizier der Quds-Brigade, die zur iranischen Revolutionsgarde… mehr »

Mehr jugendliche Alkoholkonsumenten im Iran

Über Alkohol und Alkoholkonsumenten wird im Iran öffentlich kaum geredet. Alkoholische Getränke sind in der Islamischen Republik streng verboten. Nun aber warnen die Behörden, der Alkoholverbrauch sei 2011 drastisch angestiegen. Jährlich sollen nach offiziellen Angaben etwa 80 Millionen Liter Alkohol… mehr »

Medikamentenmangel im Iran

Die Liste der rar gewordenen Arzneimittel im Iran wird immer länger. Besonders betroffen sind Arzneimittel für die Behandlung von Krebs-Patienten, Thalassämie, Multiple Sklerose (MS) sowie Atem- und Herzerkrankungen. Die staatliche Bürokratie und die Sanktionen behindern die Lösung des Problems.… mehr »