Die Jugend und ein „Kinder mordendes Regime“

Von den über 400 Toten während der Proteste der letzten zwei Monaten im Iran sind 58 Minderjährige, schreibt die Menschenrechtsorganisation HRANA. Das steigert den Hass der Bevölkerung gegen das islamische Regime. Auch konservative Bazaris solidarisieren sich immer mehr mit den… mehr »

Warnung vor übereilten Todesurteilen gegen Protestierende

330 Tote und Tausende Verletzte hat es seit dem Ausbruch der landesweiten Proteste im Iran gegeben. Über 14.000 Protestiernde sind verhaftet worden, darunter Dutzende Journalist:innen. Reporter Ohne Grenzen startet ein „Iran Media Help-Desk“ für bedrohte Journalist:innen und Medien.… mehr »

Kurze Anatomie eines Sicherheitsapparates

Noch halten sich die Sondereinheiten der Revolutionsgarden zurück. Deshalb sprechen einige Beobachter von Rissen innerhalb des iranischen Unterdrückungsapparats. Doch das ist ein Irrtum: Von einem Riss kann noch keine Rede sein. Die Drecksarbeit wird momentan hauptsächlich von jenen Gruppen erledigt,… mehr »

Großbrand und Schüsse im Evin-Gefängnis

Im Teheraner Evin-Gefängnis ist am Samstagabend ein Großbrand ausgebrochen. Die Verantwortlichen und Medien im Iran machen unterschiedliche Angaben zu den Ursachen. Zu dem Brand äußerte sich auch Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne).… mehr »

Women’s lives matter

Warum die aktuellen Proteste im Iran sich von den anderen in der Vergangenheit unterscheiden und warum die Demonstrant*innen „Frau, Leben, Freiheit“ rufen – eine Erklärung von Fahimeh Farsaie. … mehr »