Klageschrift einer verfolgten Religionsgemeinschaft

Religiöse und politische Persönlichkeiten und Institutionen aus vielen Ländern haben die Beschlagnahmung des Eigentums von Bahá’í in Eyvel verurteilt. Die Enteignung und Vertreibung von Angehörigen der Religionsgemeinschaft aus dem nordiranischen Dorf begann bereits kurz nach der islamischen Revolution. Vor elf… mehr »

Auf dem Fahrrad ins „Zentrum der Fäulnis“

Der Anstieg der Lebenshaltungskosten solle nicht zu Gleichgültigkeit gegenüber „anderen gesellschaftlichen Problemen“ führen, sagte Mitte Februar Mohammad-Taghi Rahbar, der Freitagsimam der Stadt Isfahan. Fahrradfahrende Frauen zum Beispiel seien eines dieser Probleme. Rahabr spricht aus, was viele Geistliche denken.… mehr »

Wie hätte ich schweigen können! Bericht einer Ex-Gefangenen

Die Frauenaktivistin Mahdieh Golroo hat eine Protestaktion vor dem iranischen Parlament mit organisiert, die sich gegen Säureattacken gegen Frauen richtete. Deshalb wurde sie verhaftet und nach mehreren Monaten auf Kaution freigelassen. In ihrem Bericht für das Iran Journal berichtet Golroo… mehr »

Revolutionsfeierlichkeiten fern der Realität

Am 10. Februar wird im Iran der Sieg der islamischen Revolution gefeiert – ein Tag also der Massenaufmärsche und der Machtdemonstrationen. Doch die Stimme der Revolution hört man in diesem Jahr nur in der virtuellen Welt. In der realen türmen… mehr »

Khameneis Dilemma ist Joe Bidens Ruhe

Donald Trump ist zwar weg, aber seine lähmenden Sanktionen wirken weiter. Erdölexporte, die diesen Namen verdienen, kann der Iran nicht tätigen. Die Staatskassen sind leer und die Coronakrise verschärft sich. Präsident Rouhanis Zeit geht im Juni zu Ende, ihm solle… mehr »

Aus der Schwäche wuchs ihre Macht

Wie die Revolutionsgarde von einer paramilitärischen Einheit zum wichtigsten militärischen, wirtschaftlichen und politischen Akteur der Islamischen Republik Iran wurde und was ihre unantastbare Macht einschränken könnte, beschreibt der politische Analyst und Iran-Experte Kian Tabrizi*… mehr »

Folgenschwere Inkompatibilität

Selbst wenn die neue US-Regierung die Sanktionen aufheben würde, wird der Iran weiter Probleme haben, internationale Geldgeschäfte zu tätigen. Grund sei die Inkompatibilität der Grundwerte der Islamischen Republik und ihres Bankensystem mit den internationalen Normen und dem modernen Bankenwesen, sagt… mehr »

Armut und Herrschaft im Iran

Die iranische Mittelschicht schrumpft rapide. Armut breitet sich so offensichtlich aus, dass selbst die Herrschenden dies nicht mehr verschweigen können. Und Ali Khamenei bereitet sich auf noch schwierigere Zeiten vor.… mehr »