Gedanken zu Chameneis Nachfolge

Manche politische Analysten glauben, mit dem gelenkten Erfolg von Ebrahim Raissi bei der letzten Präsidentschaftswahl im Iran sei der Grundstein für die Nachfolge des religiösen Staatsoberhaupts Ali Chamenei gelegt worden. Das Iran Journal hat dazu den Theologen und reformistischen Politiker… mehr »

Shahreno oder “Viertel der Traurigen“

Wie die Prostitution im Iran vor der islamischen Revolution funktionierte, beschreibt Nasrin Bassiri anhand des Teheraner Rotlichtviertels Shahreno. Es wurde sechs Monate nach der Revolution, im August 1970, zerstört. … mehr »

Hilferuf aus der Pilgerstadt Maschad

Eine Audiodatei macht in den sozialen Netzwerken die Runde. Darin spricht eine renommierte Oberärztin von einer bevorstehenden Katastrophe in der iranischen Stadt Maschad. Sie bittet um sofortige nationale und internationale Hilfe beim Kampf gegen Corona, „um von den nächsten Generationen… mehr »

DOSSIER: Ein Blutrichter als Präsident

Ebrahim Raisolsadati, bekannt als Ebrahim Raissi, ist der achte Präsident der Islamischen Republik Iran, seit er am 18. Juni 2021 zum Sieger einer Wahl mit der historisch niedrigsten Beteiligung in der 42-jährigen Geschichte der Islamischen Republik erklärt wurde. Der 58-Jährige… mehr »

Der Iran und die Taliban

Die USA und der Rest der Welt scheinen sich mit der baldigen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan abgefunden zu haben. Doch im strategisch wichtigen Nachbarland Iran rechnen die Revolutionsgarden mit einem langen Bürgerkrieg – den sie mitbestimmen wollen. Ismail Qaani,… mehr »

Wortloses Sehnen

„Unknown Nearness“ ist das neue Album des deutsch-iranischen Musikers Misagh Joolaee, das die drängenden Fragen des Künstlerdaseins in Musik umsetzt, meint Stefan Franzen.… mehr »

Rosengrüße aus Shiraz: Hafis‘ deutsche Schüler

Über Jahrhunderte hat der große persische Klassiker Hafis (Hafez) auch deutsche Dichterinnen und Dichter inspiriert. Es entstanden Übersetzungen, Nachdichtungen und Hommagen, und sie entstehen bis heute. Nasser Kanani hat ein umfangreiches Buch über die deutschen „Hafisianer“ vorgelegt.… mehr »

Kandidaten der Präsidentschaftswahl im Iran

Der Wächterrat der Islamischen Republik Iran hat die Qualifikation der Präsidentschaftskandidaten überprüft und sieben von ihnen für die bevorstehende Wahl zugelassen. Bei den Disqualifizierten gibt es eine große Überraschung.… mehr »

WO ICH STERBE IST MEINE FREMDE

Der Dichter und Essayist SAID wurde 1947 in Teheran geboren. Vergangenen Samstag verstarb er in München, wo er seit 1965 lebte und arbeitete. Sein eigentliches Zuhause war die deutsche Sprache. Ein persönlicher Nachruf von Maryam Aras.… mehr »