Ein einmaliges Eingeständnis

Der Iran gibt zu, einen Fehler gemacht und die ukrainische Passagiermaschine selbst abgeschossen zu haben. Ist das ein Hinweis auf eine veränderte Haltung des Regimes?… mehr »

Warum musste Soleimani sterben?

Qasem Soleimani, der Chef der Quds-Brigade, der Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarde, wurde durch einen gezielten US-Luftangriff getötet. Die Islamische Republik schwört Rache, Experten befürchten eine Eskalation im Konflikt zwischen dem Iran und den USA. Warum war Soleimani so wichtig für… mehr »

Eine Region am Abgrund

Die Tötung des iranischen Generals Qasem Soleimani ist eine Kriegserklärung. Donald Trump hat gezeigt, dass er keine rote Linie kennt. Nun warten alle auf die Reaktion des iranischen Staatsoberhaupts Ali Khamenei, die über das Schicksal der Region bestimmen wird. Alles… mehr »

Trauerfeier in der Schockstarre 

Die deutsch-iranische Künstlerin Parastou Forouhar fährt jedes Jahr in den Iran, um ihrer von Geheimdienstagenten getöteten Eltern zu gedenken. Die Trauerfeier fiel in diesem Jahr mit den landesweiten Protesten im Iran zusammen. Im Gespräch mit dem Iran Journal schildert Forouhar… mehr »

Ängste und Sorgen des Lehrerverbandes

Der iranische Lehrerverband prangert die Unfähigkeit der Regierenden zur Lösung der Probleme des Landes an und warnt vor massiver Verbreitung von Gewalt in der Gesellschaft. Iran Journal dokumentiert die Erklärung des Verbands.… mehr »

"Die Mär vom Regime Change"

Die USA seien von einer unüberbrückbaren Feindschaft gegenüber dem Iran getrieben, so die Führung in Teheran. Doch auch wenn Trumps Politik des „maximalen Drucks“ diese These zu bestätigen scheint, verfolgt die US-Regierung keine Politik des Regimewechsels. … mehr »