Wahlen im Iran: Die Hybride zerfällt

Mit der beispiellosen Inszenierung der Präsidentenwahl an diesem Freitag sieht sich im Iran eine dunkle Machtclique aus Geheimdienstlern am Ziel, die fest in der Tradition von Revolutionsführer Ayatollah Ruhollah Chomeini steht. Die Reformer sind machtlos und zerstritten.… mehr »

Die Präsidentenwahl als Totenglocke

Nie war das Desinteresse an einer Wahl in der Islamischen Republik Iran so groß. Die Bevölkerung ist frustriert – und durchschaut das Machtspiel der Herrschenden. Kritik kommt dabei nicht allein von Reformern und Gemäßigten.… mehr »

Der Gottesstaat und die Generation Z

Die Mehrheit der Iraner*innen will die Präsidentenwahl am 18. Juni boykottieren. Das meldete am Anfang Mai selbst das staatliche iranische Fernsehen. Und diese Zahl bezieht sich auf die Gesamtbevölkerung. Unter jungen Wähler*innen liegt sie noch viel höher: Mehr als zwei… mehr »

Kandidaten der Präsidentschaftswahl im Iran

Der Wächterrat der Islamischen Republik Iran hat die Qualifikation der Präsidentschaftskandidaten überprüft und sieben von ihnen für die bevorstehende Wahl zugelassen. Bei den Disqualifizierten gibt es eine große Überraschung.… mehr »

Die Geheimakte Zarif

In den letzten Tagen seiner Amtszeit zündet der iranische Außenminister Mohammed Javad Zarif eine politische Bombe: Er liefert geheime Details darüber, wie die Revolutionsgarden in der Region agieren. Seine Feinde sprechen von politischem Selbstmord. Auf manchen Webseiten wird spekuliert, er… mehr »

Ein heikler Balanceakt

Die Reise des chinesischen Außenministers durch sechs Länder des Nahen Ostens Ende März signalisiert Chinas verstärktes Interesse an der Region. Mit einem neuen Kooperationsabkommen mit Iran wächst sein Einfluss. Sind gute Beziehungen zu allen regionalen Akteuren ohne weiteres möglich?… mehr »