Die Reformisten im Iran betteln um etwas Macht

In der iranischen Opposition wird mehr denn je über Alternativen zum islamischen Regime im Iran diskutiert. Dafür sind auch einige Koalitionen zustande gekommen. Wer oder welche politischen Parteien oder Organisationen kämen als Alternative in Frage, wenn das System der islamischen… mehr »

Nichts kann bleiben, wie es ist

Erst wurde der Blutrichter Ebrahim Raissi zum Präsidenten des Iran gekürt, dann avancierten Offiziere der Quds-Brigaden der Revolutionsgarden zu Provinzgouverneuren. Sie wollen die kommenden Krisen im Land auf ihre Art lösen, so wie sie es seit dreißig Jahren in nahen… mehr »

Gohar Eshghi, ein Symbol des Widerstands gegen Unrecht

Die Mutter des im November 2012 im Teheraner Evin-Gefängnis getöteten regimekritischen Bloggers Sattar Beheshti wurde vor wenigen Tagen mit Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Über die Ursache ihrer Verletzungen wird in den sozialen Netzwerken heiß diskutiert: Hat die Islamische Republik wieder… mehr »

Hat der Atomdeal mit Iran noch eine Zukunft?

Am 29. November sollen Verhandlungen zur Revitalisierung des Atomabkommens mit dem Iran beginnen. Welche Probleme einer Einigung im Weg stehen und welche Chancen das Abkommen hat, beschreibt Behrooz Bayat, ehemaliger Berater der Internationalen Atomenergiebehörde.… mehr »

Einst Staatspräsident, dann 40 Jahre Hausarrest

Abolhassan Banisadr, der erste Staatspräsident der iranischen Geschichte, verbrachte mehr als 40 Jahre seines Lebens im Exil. Anfang Oktober verstarb er bei Paris. Eine Veranstaltung ehrte den Politiker, der vom Unterstützer Chomeinis zum Gegner des Islamischen Regimes wurde, an diesem… mehr »

Volkstribunal gegen iranische Machthaber

Das sogenannte Internationale Volkstribunal zu den Gräueltaten im November 2019 im Iran, kurz Aban-Tribunal, ist am Sonntag in London zu Ende gegangen. Es führte zur Aussage eines Parlamentsabgeordneten, der sich zur Tötung von Demonstrant*innen bekannte.… mehr »

Konflikt zwischen Iran und Aserbaidschan: Glut unter der Asche

In den vergangenen Wochen erlebte die Beziehung zwischen dem Iran und seinem nördlichen Nachbarland Aserbaidschan heftige Spannungen. Es schien, als sei die Region mit einer neuen Krise konfrontiert. Mittlerweile haben die Spannungen nachgelassen, doch Beobachter glauben, sie hätten sich zu… mehr »

Khameneis jüngstes Verbot schadet der Bevölkerung

Nach dem Importverbot westlicher Corona-Impfstoffe, das Zehntausende Iraner*innen das Leben kostete, hat das Oberhaupt der Islamischen Republik nun den Import von Haushaltsgeräten aus Südkorea verboten. Beobachter sehen darin eine Abrechnung mit Südkorea. Mit den negativen Folgen werden die Menschen im… mehr »

Bidens Iran-Politik und der Schatten der Obama-Doktrin

Nachdem US-Präsident Biden sein Iran-Team zusammenstellte, erschien eine Wiederholung der Iran-Politik Obamas an der Tagesordnung. Die Islamische Republik setzt unterdessen auf dieselbe Strategie wie vor einem Jahrzehnt mit dem Ziel, die regimedestabilisierenden Sanktionen aufzuheben. Eine Analyse von Ali Fathollah-Nejad.… mehr »