Assad ist (noch) nicht verhandelbar

Beflügelt vom Erfolg des Atomabkommens engagiert sich der iranische Außenminister Javad Zarif nun unermüdlich in Sachen Syrien. Seit zwei Wochen bereist er die Hauptstädte der Welt und sondiert Verhandlungsoptionen. Auch die UNO nimmt einen neuen Anlauf mit ganz neuen Ansätzen… mehr »

Webuser verurteilen und feiern die Haft Mehdi Hashemis

Der Sohn eines der mächtigsten Männer im Iran muss ins Gefängnis. Während einige Mitglieder der iranischen Webcommunity dies für ungerecht halten, löst es bei anderen Genugtuung aus. Einiger sind sich die IranerInnen in ihrer Wut auf das Nachbarland Türkei. Dort… mehr »

„Tag der JournalistInnen“ im Gefängnis

Im Iran wird seit 16 Jahren der nationale „Tag der JournalistInnen“ gefeiert – in einem Land, in dem die Rechte JournalistInnen mit Füßen getreten werden und ihre Berufsgenossenschaft verboten wurde. Eine Bestandsaufnahme. … mehr »

Im Visier der Cyber-Armee

Die in London gegründete Menschenrechtsorganisation „Article 19“ hat im Frühsommer 2015 einen knapp 50-seitigen Report über Computerkriminalität im Iran publiziert. Dem Autor Collin Anderson geht es im Wesentlichen um das unbedarft-riskante Verhalten der User gegenüber einer Regierung, deren Ziel es… mehr »

Geldwäsche auf iranisch

Wozu kann ein gefälschtes Bankkonto benutzt werden? Welche Folgen kann es für die iranische Wirtschaft haben, wenn 30 Millionen solcher Konten existierten? Und die iranische Zentralbank hat ein noch viel größeres Problem zu lösen.… mehr »

Vom Lieblingskind zum Verräter

Der Besuch von Khaled Maschaal, dem Politbürochef der palästinensischen Hamas, in Saudi-Arabien ist eine Zäsur. Die Hamas wendet sich damit endgültig und demonstrativ von Teheran ab. Im Iran sprechen viele von Hochverrat. Die Saudis dagegen basteln mit allen Mitteln an… mehr »

Staat erschwert Scheidungen

Ein neues Gesetz des iranischen Parlaments löst in der iranischen Web-Community eine Welle der Kritik aus. Viele Web-AktivistInnen sehen darin einen frauenfeindlichen Versuch der überwiegend konservativen ParlamentarierInnen, Ehepaare um jedem Preis zusammenzuhalten. … mehr »

Die Zeit der Post-Sanktionen

Für die IranerInnen ist das Ende der Atomverhandlungen ein historisches Ereignis. Viele nennen das Abkommen den Beginn einer neuen Ära für die Islamische Republik. Doch die Gegner der Einigung, vor allem Israel und Saudi-Arabien, signalisieren Widerstand. Wie lautet die Antwort… mehr »

Ramadan-Verweigerer spalten Web-Community

Iranische Ordnungskräfte greifen derzeit hart gegen vermeintliche FastenverweigerInnen durch und lösen damit gemischte Reaktionen in der iranischen Netzgemeinde aus. Während die einen das Vorgehen der Polizei rügen, begrüßen andere es. Ebenso gespalten sind die IranerInnen bei einem anderen Thema: der… mehr »

Unterernährte Kinder, üppige Ramadanessen

Während des Ramadan geben staatliche Institutionen im Iran allabendlich viel Geld für Festessen zum Fastenbrechen aus. Das stößt selbst bei regimetreuen Medien auf Kritik. Denn 25 Prozent der iranischen Kinder unter sechs Jahren leiden an Mangelernährung.… mehr »