IranerInnen loben Rouhanis Tweet

Irans Präsident Hassan Rouhani erntet Lob von iranischen Internet-NutzerInnen. Der Grund: seine Grüße anlässlich des jüdischen Neujahrs. Ebenfalls ein Web-Hot-Topic: die Solidaritätswelle für die Fußballerin Niloufar Ardalan.… mehr »

Das wahre Gesicht des Islam

Mit „Muhammad: The Messenger of God“ kam kürzlich der teuerste Film der iranischen Geschichte in die Kinos. Der mit beispielloser staatlicher Förderung gedrehte Film soll „das wahre Gesicht des Islam“ präsentieren und unter Muslimen für Einigkeit sorgen. Das zeichnet sich… mehr »

Leseunlust im Iran

Der iranische Buchmarkt verzeichnet seit Jahren Einbrüche. AutorInnen, Verlage und PolitikerInnen sind besorgt über die niedrigen Leserzahlen. ExpertInnen meinen, Hauptgrund sei fehlendes Vertrauen in die Zensurbehörde, die das iranische Verlagswesen dominiert.… mehr »

"Der kleine Prinz" hilft kranken KünstlerInnen

Eine Gruppe iranischer TheaterkünstlerInnen wendet sich in Bühnensprache an die Politik. In einer beispiellosen Initiative greifen SchauspielerInnen kranken KollegInnen unter die Arme, die ihre Behandlungskosten nicht alleine tragen können. Der Initiator hofft auf eine nachhaltige Kampagne.… mehr »

„Tag der JournalistInnen“ im Gefängnis

Im Iran wird seit 16 Jahren der nationale „Tag der JournalistInnen“ gefeiert – in einem Land, in dem die Rechte JournalistInnen mit Füßen getreten werden und ihre Berufsgenossenschaft verboten wurde. Eine Bestandsaufnahme. … mehr »

Kulturministerium kassiert Kinofilm

Irans Kulturministerium hat auf Druck schiitischer Geistlicher zum wiederholten Mal den Kinostart eines Films verhindert. Dessen ungeachtet ruft Präsident Hassan Rouhani die KünstlerInnen zur Kritik auf. Freuen können sich die IranerInnen über zwei weitere UNESCO-Welterbestätten. Kulturnachrichten aus dem Iran. … mehr »

Freundlichkeit macht Bücherfreunde

StudentInnen und Uni-AbsolventInnen haben in einer kleinen iranischen Stadt ein großes Zeichen gesetzt. Sie setzen sich für die Verbesserung der Lesekultur von Kindern ein. Unter dem Motto „Freundlichkeit“ versuchen sie, Schulkinder für Literatur und Kultur zu interessieren.… mehr »

Anti-IS-Karikaturenwettbewerb in Teheran

Die iranische Hauptstadt war in den vergangenen Wochen Schauplatz mehrerer kultureller Großereignisse. Es gab eine Ausstellung IS-kritischer Cartoons, eine Koryphäe der iranischen Musik wurde geehrt und DenkmalschützerInnen beklagen die Zerstörung eines historischen, armenischen Viertels der Stadt Isfahan. Kulturnachrichten aus dem… mehr »

Verzagtheit und Kampfeswillen: No Land´s Song

In dem Dokumentarfilm „No Land´s Song“ begleitet der Berliner Filmemacher Ayat Najafi seine Schwester, die Musikerin und Komponistin Sara Najafi, bei der Organisation eines Konzerts mit Solo-Sängerinnen. Kein einfaches Unterfangen, denn seit der Revolution von 1979 ist es Frauen im… mehr »

Unruhestifter Internet

Der mächtige konservative Flügel innerhalb der iranischen Politik nutzt seit den monatelangen Proteste gegen die Wahlergebnisse von 2009 jede Möglichkeit, die Internetdienste anzugreifen, über die solche Protestaktionen organisiert werden könnten. Dabei haben sich Kontrolle oder Sperrung solcher Dienstes laut Kulturminister… mehr »