Regisseurinnen dominieren Kinos

Im Iran sind die Frauen auf dem Vormarsch: sie dominieren seit Jahren den Bildungsbetrieb, machen ihren männlichen Kollegen im Bereich der Wissenschaft ernsthafte Konkurrenz und nun sorgen sie auch für Überraschungen in der Filmindustrie des Landes. Kulturnachrichten aus der Islamischen… mehr »

Sieben Frauen aus dem Iran

Sieben Geschichten von Frauen, die nicht zu den gängigen Klischees des Westens über Frauen im Iran passen; die sich trotz der Repressionen entwickeln konnten – auch wenn manche von ihnen im Gefängnis oder außerhalb des Iran leben müssen.… mehr »

Kein Khatami, keine Konzerte

Irans Ex-Präsident Khatami wird, wenn es nach der Justiz geht, in den Medien keine Erwähnung mehr finden. Während viele iranische Web-NutzerInnen darüber den Kopf schütteln, lässt andere dieser Vorstoß kalt. Ein weiteres Top-Thema im Web: Das Verbot eines Konzerts in… mehr »

Rouhani besänftigt KritikerInnen

Die einen werfen der Regierung von Hassan Rouhani vor, Verstößen gegen islamische Regeln nicht streng genug entgegenzutreten, die anderen beklagen, Rouhani halte immer noch an zu vielen alten Regeln fest. Die Regierung möchte beiden Seiten gerecht werden. Kulturnachrichten aus dem… mehr »

Eselsohren – der letzte Schrei in der islamischen Republik

Der Iran soll das Land mit den weltweit meisten Schönheitsoperationen sein. Nasenverkleinerungen, Brustvergrößerungen, Fettabsaugen oder Bauchdeckenstraffen gehören neben Liften und Lid- und Wangenkorrekturen zu den häufigsten ästhetischen Eingriffen. Nun gibt es einen neuen Trend: „Eselsohr“ heißt der im Volksmund.… mehr »

Filmfestival als Reaktion auf Charlie Hebdo

Das iranische Kulturministerium hofft auf ein erfolgreiches Mohammed-Filmfestival als Antwort auf die Mohammed-Karikaturen. Ein Regisseur hofft dagegen, dass Kinofilme die IranerInnen dazu bewegen, einen besseren Umgang mit EinwanderInnen zu pflegen. Kulturnachrichten aus dem Iran.  … mehr »

Schweigender Präsident, zensierter George Clooney

Ob und wie man sich von Terroristen distanziert, dafür gibt es im Iran Sprachregelungen, an die sich sogar der Präsident halten muss. Die islamische Republik war stets und ist immer noch eine Vorkämpferin gegen die Herabsetzung des Propheten. Salman Rushdi… mehr »

Kulturkommission verbietet Kinofilm

Auf Druck konservativer Kulturwächter ist ein sozialkritischer Film aus den iranischen Kinos verbannt worden. Auch die iranischen Schriftsteller haben Ärger: Sie dürfen sich nicht versammeln. Freuen können sich dagegen die Archäologen über interessante Funde. Kulturnachrichten aus dem islamischen Gottesstaat.… mehr »

Weihnachtshype spaltet iranische Internetuser

Iran feiert Weihnachten: Während viele Internetnutzer begrüßen, dass das christliche Fest im Iran Aufmerksamkeit genießt, finden andere das befremdlich. Noch ein Topthema im persischsprachigen Internet: Die behördliche Warnung vor verunreinigtem Salz aus dem Urmiasee.… mehr »

Angst vor Trauerfeiern für einen Pop-Sänger

Morteza Pashaie starb im November in Teheran an Krebs. Zehntausende junge Menschen versammelten sich damals zu seinen Ehren und sorgten damit für Unbehagen bei Regierenden. Nun werden ähnliche Aktionen am 40. Todestag des Popsängers erwartet.… mehr »