Zensur und Selbstzensur prägen den Journalismus in Iran

Das iranische Parlament diskutiert derzeit eine Gesetzesinitiative, welche nur noch Journalisten den Beruf auszuüben erlaubt, die von einer neu dafür geschaffenen Kommission eine Zulassung erhalten. Tarmeh Mandegar schildert, wie staatliche Zensur und Selbstzensur die Arbeit von Journalisten in Iran bestimmen.… mehr »

Dauerdrohung mit Gefängnis als Abschreckungsmaßnahme

Bei den Protesten nach den Wahlen 2009 wurden allein bei den ersten Demonstrationen nach offizieller Angabe über 4000 Menschen verhaftet; inoffizielle Quellen nannten viel höhere Zahlen. Die Mehrheit der Verhafteten wurde zwar entlassen, hängt aber seitdem in einer Art Schwebezustand… mehr »

Geschlechtertrennung ist keine Lösung

Im Zuge der erneuten Islamisierung der Hochschulen steht auch eine strikte Geschlechtertrennung an den Universitäten bevor, die eine heftige Debatte in der Gesellschaft ausgelöst hat. Sadegh Ziba-Kalam setzt sich mit den am häufigsten genannten Argumenten auseinander.… mehr »

Iran: Größtes Gefängnis für Journalisten weltweit

Der Internationale Tag der Pressefreiheit am dritten Mai sollte eine Gelegenheit sein, um auf die Arbeit von Journalisten und Medienmachern aufmerksam zu machen. Tatsächlich wird aber an diesem Tag der Trauerbrief über die Schwierigkeiten und Hindernisse der journalistischen Arbeit und… mehr »

Einzelzelle im Ewin-Gefängnis: Sicherheitsabteilung 209

Viele Gefangene verschweigen gegenüber dem Gefängnisarzt die Wahrheit über ihren Gesundheitszustand. Sie haben Angst davor, ‎dass die genannten Krankheiten oder verwendeten Medikamente als Ursache ihres ‎ungewollten Todes im Gefängnis erklärt werden könnten. ‎… mehr »

Weltsicht der Basidj-Mitglieder

Wer sind die Basidjis und wie ist ihre Denkweise? Im Folgenden dokumentieren wir ‎einige Blogeinträge von Basidj- oder Hezbollah-Mitglieder, die sich Gedanken über ‎die Opposition und den Demonstrationen machen, und die politischen Verhältnisse ‎aus eigener Sicht darlegen.‎… mehr »

Cyber-Basidj – Die Freiwilligenmiliz bloggt ‎

Bei der Unterdrückung der Proteste in Iran ist häufig die Freiwilligenmiliz der Basidjis oder zivilgekleidete Agenten beteiligt. Demonstranten beklagen sich oft über ihr brutales Vorgehen. Ihre Identität oder Zugehörigkeit zu einer Organisation bleibt oft ungeklärt. Aber wer sind die Basidjis… mehr »

Die Bildungsparias: Diskriminierung der Bahai-Gemeinde

In einem Revisionsurteil wurde das gesamte ehemalige Führungsgremium der Bahai-Gemeinde in der vergangenen Woche zu 20 Jahren Haft verurteilt. Die zwei Frauen und fünf Männer sind bereits seit Mai 2008 wegen Spionagevorwürfen im Ewin-Gefängnis inhaftiert.… mehr »

Sicherheitskräfte in Dauereinsatz

Zum Internationalen Frauentag am 8. März hatten sowohl Frauenorganisationen als auch die ‎Grüne Bewegung in Iran zu Demonstrationen aufgerufen. Zum vierten Mal in vier Wochen ‎musste die Regierung mit massiver Mobilisierung aller Kräfte die Kontrolle der Straßen in ‎Teheran verteidigen.… mehr »