Aids in der islamischen Republik

Im Iran steigt die Zahl aidsinfizierter Frauen und junger Erwachsener deutlich. Das geht aus einer Studie der medizinischen Universitäten des Landes hervor. Gesundheitsexperten schlagen Alarm. Sie fordern mehr medizinische Versorgung und Aufklärung.… mehr »

Protest gegen Gerichtsbeschluss: Iranische Männer in Frauentrachten

Dass in der Kleinstadt Meriwan in der iranischen Provinz Kurdistan ein Mann wegen Familienstreitigkeiten dazu verurteilt wurde, als Strafe öffentlich Frauenkleider zu tragen, führte zu phantasievollen Protest- und Solidaritätsaktionen. Einige Männer ließen sich unter dem Motto „Weiblichkeit ist keine Strafe“… mehr »

Regierung verschärft Medikamentenkrise

Im Iran wird der Mangel an Medikamenten zu einem ernsten Problem. Doch statt das Problem zu lösen, sorgen die Verantwortlichen nun durch Streichung von staatlich subventionierten Devisen für die Pharmaindustrie für mehr Not.… mehr »

Menschenrechtsbeauftragter appelliert an den Iran

Seit über 70 Tagen befinden sich zwei Gefangene im Iran im Hungerstreik. Die beiden Angehörigen der religiösen Minderheit der Sufis protestieren damit gegen ihre Haftbedingungen. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung Markus Löning fordert die iranische Regierung auf, die Unterdrückung religiöser Minderheiten… mehr »

Hinter geschlossenem Vorhang

„Pardé“ heißt der Film von Jafar Panahi, der im Februar bei der Berlinale Weltpremiere feierte und den Silbernen Bären für das beste Drehbuch erhielt. Der deutsch-iranische Filmemacher Ali Samadi sieht in dem Film eine persönliche Anklage des Regisseurs gegen die… mehr »

Valentinstag auf iranisch

Auch wenn der Valentinstag nicht im offiziellen iranischen Kalender steht, wird er von vielen jungen IranerInnen gefeiert. Eine unwillkommene Angelegenheit für den islamischen Staat, der den Valentinstag als „Angriff der westlichen Kultur auf islamische Werte“ ansieht.… mehr »

Mit Gesetzen gegen die Inflation

Ein schwankender Devisenkurs und eine hohe Inflation sowie anhaltende Arbeitslosigkeit erschweren das Leben der Iraner. Nun versucht das Parlament den Devisenhandel durch ein neues Gesetz zu kontrollieren. Ayatollahs warnen vor „Unzufriedenheit“ der Bevölkerung.… mehr »

Opfer der Machtkämpfe

„Schwarzer Sonntag“ nennt „Reporter ohne Grenzen“(ROG) den 27. Januar, an dem in Teheran zwölf JournalistInnen verhaftet wurden. Seitdem ist die Zahl der Festnahmen auf sechzehn gestiegen. Die neue Verhaftungswelle zeige an,  dass die Probleme des Iran sich auf den Wirtschafts-,  … mehr »