Mehr „islamische Bücher“ auf dem Markt

In den letzten sechs Monaten wurden im Iran rund 35.000 islamische Bücher veröffentlicht. Damit sei die Herausgabe solcher Schriften um 20 Prozent gestiegen, so der Sprecher des Ministeriums für Kultur und islamische Führung (MKIF), Bahman Dari. Im letzten Jahr wurden… mehr »

Mehr Beamtenbeleidigung

Die Zahl der Strafverfahren wegen Beleidigung und Beschimpfung von Polizisten hat im Iran zugenommen. In der Provinz Isfahan seien allein in den letzten zwei Monaten 122 Verfahren wegen Polizei- und Beamtenbeleidigung eingeleitet worden, so der Justizchef der Provinz Isfahan, Gholamreza… mehr »

Iranerinnen machen nicht genug Sport

Iranische Frauen machen fast keinen Sport. Darauf wies das iranische Gesundheitsministerium anlässlich der Woche der Frauengesundheit hin. Das Körpergewicht bei knapp sechzig Prozent der Frauen steige. Die Verantwortlichen müssten deshalb dringend Lösungen finden. Im Iran ist die sportliche Betätigung von… mehr »

Khamenei stellt Direktwahl des Präsidenten infrage

Das iranische Staatsoberhaupt des Iran, Ayatollah Khamenei, hält es für möglich, den Präsidenten künftig vom Parlament wählen zu lassen. Dies wäre „eine wirksame und gute Methode“, sagte Khamenei in einem Vortrag in Kermanshah. Derzeit wird der iranische Präsident direkt von… mehr »

„Goldener Aleph“ für Filmemacherin Hana Makhmalbaf

Die iranische Filmemacherin Hana Makhmalbaf hat für ihren neuen Film „Hundeleben“ beim Internationalen Beiruter Filmfestival den „Goldenen Aleph“ für den besten Kurzfilm aus dem Nahen Osten bekommen. In Makhmalbafs Film geht es um die Auswirkungen kürzlich erlassener Bestimmungen, die das… mehr »

Viele Schüler in Gilan haben noch keine Schulbücher

Obwohl die Schule vor etwa einem Monat begonnen hat, haben viele Schüler in der nordiranischen Provinz  Gilan im noch keine Schulbücher. Schuld daran seien falsche Angaben über Schülerzahlen, sagte Naser Ashkani, zuständig für die Besorgung der Bücher in Gilan,  der… mehr »

„Wer einen Hund besitzt, denkt zu westlich“

Hunde hätten in einem islamischen Land nichts zu suchen, sagte Mohammad Taghi Rahbar, Mitglied des iranischen Parlaments, laut der Nachrichtenagentur Fars.  Hunde geten nach islamischen Gesetzen als unrein. Nur in zwei Ausnahmefällen dürfe man einen Hund im Haus halten, so… mehr »

Mindestens 20 Kinder werden täglich im Iran misshandelt

Mindestens 20 Kindesmisshandlungen gebe es täglich im Iran. Dies berichtet das Internetmagazin „Khabar online“. Diese Zahl, die über die offizielle Notrufnummer 123 registriert werde, sei aber nur die Spitze des Eisbergs. Nach eigener Recherche des Webmagazins liegt die echte Opferzahl… mehr »

Weiterer Dokumentarfilmer frei

Der iranische Dokumentarfilmer Hadi Afarideh ist nach 24tägiger Haft wieder frei. Mit vier weiteren Kollegen war Afarideh am 19. September wegen „Zusammenarbeit mit BBC“ verhaftet worden. Die Verhaftung fand kurz nach der Ausstrahlung eines Dokumentarfilms über Ayatollah Khamenei, den geistlichen… mehr »

Iranische Fußballerinnen sind Vize-Westasienmeisterin

Die iranische Frauenfußball-Nationalmannschaft verlor am Mittwoch das Finalspiel der Westasienmeisterschaften. Der Spielstand lag nach 90 Minuten gegen die Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) mit  2:2  bei unentschieden. Beim Elfmeterschiessen konnten die Emirate das Spiel für sich entscheiden. Bei dem Endspiel in… mehr »