Luftverschmutzung in Teheran erreicht „gefährliches Ausmaß“

Die Schadstoffkonzentration der Luft in Teheran habe ein gefährliches Ausmaß erreicht, teilte Yousef Rashhidi, der Direktor des Teheraner Zentrums zur Überwachung der Luftqualität, den iranischen Nachrichtenagenturen mit. Laut Rashidi sollen demnächst die technische Überprüfung und Abgasvorschriften von Fahrzeugen strenger geregelt… mehr »

Treibstoffschmuggel unter dem Meer

Laut iranischen Presseberichten hat die Polizei ein Lager von geschmuggeltem Treibstoff an der Küste nahe der südiranischen Hafenstadt Bandar Abbas entdeckt. 130.000 Liter Kraftstoff sollen beschlagnahmt worden sein. Schmuggler hätten eine Unterwasser-Pipeline für den Transport in die arabischen Länder am… mehr »

Iranische Arbeiter verarmen

Die Abschaffung von staatlichen Subventionen hat zu Inflation und geringerer Kaufkraft der Arbeiter geführt. Laut der Nachrichtenagentur Ilna reiche das Ausgleichsgeld von monatlich circa 25 Euro gerade für Wasser-, Strom- und Heizkosten einer Arbeiterfamilie. Die Subventionen wurden im letzten Jahr… mehr »

Neue Pläne zur diplomatischen Vertretung in Großbritannien

Das iranische Außenministerium hat angekündigt, dass nach der Ausweisung seiner Diplomaten aus London bald ein anderes Land Irans diplomatische Interessen in Großbritannien vertreten würde. „Wir prüfen jetzt alle erforderlichen Optionen“, sagte  Ramin Mehmanparast, Sprecher des Außenministeriums im Gespräch mit der… mehr »

Iran baut 50.000 Häuser in Syrien

Der iranische Verkehrs- und Stadtentwicklungsminister Ali Nikzad versprach seinem syrischen Amtskollegen bei einem Treffen in der vergangenen Woche, 50.000 Häuser für die Syrer zu bauen. Damit wolle der Iran die Geringverdiener in Syrien unterstützen, so Nikzad. Das Bauprojekt soll innerhalb… mehr »

Ultimatum der iranischen Reformer

Angesichts derzeit fehlender Vorrausetzungen für freie Wahlen würden die Reformer sich an den nächsten Parlamentswahlen im Februar 2012 nicht beteiligen. Das erklärte der reformorientierte iranische Ex-Staatspräsident Mohammed Khatami bei einem Treffen mit dem iranischen Lehrer-Verband am Donnerstag. „Der Begriff  Republik… mehr »

Iran klagt USA bei UNO an

Mohammad Khazaie, der ständige Vertreter des Iran bei der UNO, hat die USA wegen ihrer sogenannten „Geheimoperation“ angeklagt. Eine US-Drohne sei in  iranisches Gebiet eingedrungen, erklärt Khazaie am Freitag: „Das ist für uns ein Zeichen der Provokation der Amerikaner.“ Außerdem… mehr »

Russland verweigert das EU-Ölembargo gegen den Iran

Russland wird sich dem Importstopp der Europäischen Union (EU) für iranisches Erdöl nicht anschließen. Energiefragen sollten nicht politisiert werden, sagte der russische Energieminister Sergej Schmatko am Mittwoch auf dem weltweit größten Öl- und Gaskongress in Doha: „In diesen Fragen treten… mehr »

Satellitensender klagen den Iran an

Mehrere persischsprachige Sendeanstalten klagen gemeinsam mit europäischen Sendern in einem offenen Brief darüber, dass der Empfang ihrer Programme im Iran durch ständige Störsignale behindert würde. Zu den betroffenen Unterzeichnern des Briefes gehören etwa das persischsprachige Programm der Deutsche Welle, BBC-Farsi… mehr »