Vier Mannequins festgenommen

Medienberichten zufolge sind in der nordwestiranischen Stadt Mahabad vier Frauen festgenommen worden, die in der vergangenen Woche als Mannequins an der Eröffnung eines Textilgeschäftes teilgenommen hatten.… mehr »

Iran bestellt slowenische Botschafterin ein

Die Islamische Republik Iran hat gegen einen „inakzeptablen und unkonventionellen diplomatischen Akt“ des slowenischen Ministerpräsidenten Janez Jansa protestiert. Das iranische Außenministerium bestellte dazu die Botschafterin des Balkanstaates in Teheran, Kristina Radej, ein, wie die staatliche Nachrichtenagentur IRNA am Sonntag berichtete.… mehr »

Harte Konsequenzen nach Wasserplanscherei

Nach einer gemeinsamen Planscherei einiger männlicher und weiblicher Gäste im Wasserbecken einer Karawanserei im Zentraliran wurde das traditionelle Gästehaus auf Anordnung der Staatsanwaltschaft bis auf Weiteres geschlossen.… mehr »

100.000 Milliarden Toman Steuerdefizit

Nach offiziellen Berechnungen werden im Iran mittlerweile 100.000 Milliarden Toman (umgerechnet mehr als 3,3 Milliarden Euro) am Fiskus vorbeigeschleust. Dies beträgt etwa vierzig Prozent der gesamten Steuereinnahmen eines laufenden Haushaltsjahres.… mehr »

Berüchtigter Richter wird Justizchef Irans

Das religiöse Oberhaupt der Islamischen Republik Iran, Ali Khamenei, hat am Donnerstag den bisherigen Vizejustizchef Gholamhossein Mohseni Ezhei zum neuen Justizchef ernannt. Mohseni Ezhei ist damit der Nachfolger von Ebrahim Raissi, der bei den Präsidentschaftsahlen als Sieger hervorging.… mehr »