Unterdrückung im Iran: „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

Ein schockierender UN-Bericht offenbart die Brutalität der Islamischen Republik Iran: Von unrechtmäßigen Tötungen bis hin zu sexueller Gewalt. Die Handlungen gegen Protestierende, insbesondere Frauen, könnten als Verbrechen gegen die Menschlichkeit gelten. Der Tod von Jina Mahsa Amini löste landesweite Proteste… mehr »

Arbeiter*innen protestieren und streiken

In verschiedenen Regionen und Industrien Irans protestierten in dieser Woche Arbeiter und Arbeiterinnen für bessere Arbeitsbedingungen und höhere Löhne. Am Sonntag, den 26. März, versammelten sich in der südwestiranischen Stadt Shush Rentner*innen vor dem Rathaus und protestierten gegen die immer… mehr »

22-Jährige nach Festnahme durch die Sittenpolizei gestorben

Am Freitag ist Mahsa (Zhina) Amini in einem Teheraner Krankenhaus gestorben. Sie war am Dienstag von der Sittenpolizei verhaftet und kurz danach ins Krankenhaus eingeliefert worden. Sie soll an Herzversagen gelitten haben. Nach Angaben ihrer Angehörigen habe auch ihr Gehirn… mehr »

Festnahmen nach großem Bankraub in Teheran

Fünf Tage nach einem spektakulären Bankraub in der iranischen Hauptstadt sollen alle Täter gefasst worden sein. Wie die Teheraner Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte, wurden in diesem Zusammenhang insgesamt 13 Männer inhaftiert.… mehr »