"Der kleine Prinz" hilft kranken KünstlerInnen

Eine Gruppe iranischer TheaterkünstlerInnen wendet sich in Bühnensprache an die Politik. In einer beispiellosen Initiative greifen SchauspielerInnen kranken KollegInnen unter die Arme, die ihre Behandlungskosten nicht alleine tragen können. Der Initiator hofft auf eine nachhaltige Kampagne.… mehr »

„Tag der JournalistInnen“ im Gefängnis

Im Iran wird seit 16 Jahren der nationale „Tag der JournalistInnen“ gefeiert – in einem Land, in dem die Rechte JournalistInnen mit Füßen getreten werden und ihre Berufsgenossenschaft verboten wurde. Eine Bestandsaufnahme. … mehr »

Kulturministerium kassiert Kinofilm

Irans Kulturministerium hat auf Druck schiitischer Geistlicher zum wiederholten Mal den Kinostart eines Films verhindert. Dessen ungeachtet ruft Präsident Hassan Rouhani die KünstlerInnen zur Kritik auf. Freuen können sich die IranerInnen über zwei weitere UNESCO-Welterbestätten. Kulturnachrichten aus dem Iran. … mehr »

Freundlichkeit macht Bücherfreunde

StudentInnen und Uni-AbsolventInnen haben in einer kleinen iranischen Stadt ein großes Zeichen gesetzt. Sie setzen sich für die Verbesserung der Lesekultur von Kindern ein. Unter dem Motto „Freundlichkeit“ versuchen sie, Schulkinder für Literatur und Kultur zu interessieren.… mehr »

Anti-IS-Karikaturenwettbewerb in Teheran

Die iranische Hauptstadt war in den vergangenen Wochen Schauplatz mehrerer kultureller Großereignisse. Es gab eine Ausstellung IS-kritischer Cartoons, eine Koryphäe der iranischen Musik wurde geehrt und DenkmalschützerInnen beklagen die Zerstörung eines historischen, armenischen Viertels der Stadt Isfahan. Kulturnachrichten aus dem… mehr »

Verzagtheit und Kampfeswillen: No Land´s Song

In dem Dokumentarfilm „No Land´s Song“ begleitet der Berliner Filmemacher Ayat Najafi seine Schwester, die Musikerin und Komponistin Sara Najafi, bei der Organisation eines Konzerts mit Solo-Sängerinnen. Kein einfaches Unterfangen, denn seit der Revolution von 1979 ist es Frauen im… mehr »

Unruhestifter Internet

Der mächtige konservative Flügel innerhalb der iranischen Politik nutzt seit den monatelangen Proteste gegen die Wahlergebnisse von 2009 jede Möglichkeit, die Internetdienste anzugreifen, über die solche Protestaktionen organisiert werden könnten. Dabei haben sich Kontrolle oder Sperrung solcher Dienstes laut Kulturminister… mehr »

Die Mannschaft der Greise gegen die der Jugend

Milad Alaei arbeitete viele Jahre lang als Fotojournalist für die Nachrichtenagentur Fars News, die zur iranischen Revolutionsgarde gehört. Seit einigen Monaten lebt er im österreichischen Exil. Iran Journal sprach mit Alaei über seine Arbeit, die Bosse von Fars News und… mehr »

Tatsächliche und sprichwörtliche Brücken

Die iranische Architektin Leila Araghian hat für ihren Entwurf einer Brücke einen der renommiertesten Architektur-Preise der Welt erhalten. Brücken möchte auch der iranische Botschafter in Deutschland bauen: Der Iran und Deutschland sollen bei Kunst und Kultur stärker kooperieren. Kultur-News aus… mehr »

Als Couchsurfer durch den Iran

Seit gut zehn Jahren gewinnt das Gastfreundschaftsnetzwerk „Couchsurfing“ weltweit immer mehr Mitglieder. Auch im Iran wächst die Zahl der User. Der Reisejournalist Stephan Orth hat seine Erlebnisse als Couchsurfer im Iran nun in einem Buch* zusammengefasst.… mehr »