Wassermangel verschärft sich

Die Wasserressourcen im Iran werden immer knapper. Insgesamt sind 500 Städte betroffen, in vier davon soll bald das Trinkwasser rationiert werden. Mehr über die aktuelle Situation und die Hintergründe.… mehr »

Neues Jahr, alte Erwartungen

Mit dem Nouruz-Fest am 20. März hat im Iran das neue Jahr begonnen. Viele IranerInnen wünschen sich, dass das Land im Sonnenjahr 1393 ein besseres wird. Doch der Blick auf die vergangene und die derzeitige Situation trübt diese Hoffnung.… mehr »

Heftige Kritik aus der heiligen Stadt

Der 35. Jahrestag der iranischen Revolution war ein willkommener Anlass für die Reformer, ihren Unmut gegen die herrschenden Verhältnisse zu zeigen. Am schärfsten kritisierte der einflussreiche Ayatollah Moussavi Tabrizi den Gottesstaat. Der einstige Vertraute des Republikgründers Ayatollah Ruhollah Khomeini ließ… mehr »

Happy End für das iranische Kino?

Das 32. Internationale Fajr-Filmfestival in Teheran hat den Eindruck erweckt, als wolle die Regierung iranische Filmschaffende von den Einschränkungen befreien, denen diese unter Präsident Mahmoud Ahmadinedschad unterlagen. Trotz konservativer Kritik wurden Filme aufgeführt, die vormals auf dem Index standen. Präsident… mehr »

Leiser Kampf gegen Kindesmissbrauch

Dr. Shahin Oliaie Zand gründete im Iran die ‘Organisation zur Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs’. Trotz des Erfolgs und der Bedeutung ihrer Arbeit bekommt sie keinerlei staatliche Unterstützung. Ein Interview mit der Psychologin.… mehr »