Verschleierung oder Aufklärung: Wirtschaftskriminalität im Iran

Mit der Hinrichtung eines der größten Betrüger der iranischen Geschichte habe die Justiz die Aufklärung einer Unterschlagung erschwert, an der auch Teile der früheren Regierung beteiligt war, klagen Kritiker. Nun steht die Klärung eines noch größeren Falls von Wirtschaftskriminalität an.… mehr »

Neue Finanzaffäre enthüllt

Während die Gerichtsverhandlungen zur größten Unterschlagung in der iranischen Geschichte noch laufen, wird im Iran ein neuer gigantischer Kreditbetrugsfall  aufgedeckt. Die Debatte um den Umgang mit Korruption verschärft den Tonfall in den Auseinandersetzungen zwischen dem iranischen Präsidenten und dem religiösen… mehr »

Regierung hat die Veruntreuung begünstigt

Der Leiter der Aufsichtsbehörde für juristische Angelegenheiten, Mostafa Pour Mohammadi, über die größte Unterschlagung der iranischen Geschichte, deren Hintermänner und die Rolle der Regierung Ahmadineschads.… mehr »

Unterschlagungsaffäre: Blogger loben „blühende“ Staatskorruption

Mit 2 Milliarden Euro haben iranische Banken eine Unterschlagung in Rekordhöhe begangen. Aus der Affäre ist mittlerweile ein heikles politisch-juristisches Eisen geworden: Der iranische Geheimdienst, das Parlament, die Justiz, die Zentralbank, die Regierung und das Wirtschaftsministerium setzen sich derzeit mit… mehr »

Unterschlagungsaffäre schlägt hohe Wellen

Die Unterschlagung von 2 Milliarden Euro hat im Iran zu einem beispiellosen politischen und juristischen Schlagabtausch geführt. Mehrere Menschen wurden verhaftet. Ahmadinedschad und seinen Weggefährten wird vorgeworfen, die Beteiligten zu decken. Staatsoberhaupt Khamenei musste eingreifen, um die verbalen Angriffe auf… mehr »

Rekord-Unterschlagung im Iran: 2 Mrd. Euro!

Einem Mann wird vorgeworfen, 3.000 Mrd. Tuman (etwa 2 Mrd. €) durch eine Bank in Khusestan (Süd-Iran) unterschlagen zu haben. Die Veruntreuungsfälle nehmen zu und beschäftigen politische und wirtschaftliche Kreise, aber auch die Medien.… mehr »