transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Ausreiseverbot für Pegah Ahangarani

Wie die Schauspielerin Pegah Ahangarani am heutigen Sonntag der Nachrichtenagentur ISNA bestätigte, wurde gegen sie ein Ausreiseverbot verhängt. Ahangarani darf den Iran demnach derzeit nicht verlassen. Sie habe von dem Verbot bei den Vorbereitungen einer Reise nach Georgien erfahren. Dort sollte die 35-Jährige als Jurymitglied an einem Filmfestival in Batumi teilnehmen.

Das Ausreiseverbot hänge mit einer achtzehnmonatigen Freiheitsstrafe zusammen, zu der die Schauspielerin im Jahr 2013 verurteilt wurde, berichtete ISNA. Die Vollstreckung des Urteils sei offenbar auf Entwicklungen des Justizapparats in den vergangenen Monaten zurückzuführen.

Die iranische Justiz wird seit März von Ebrahim Reisi, bekannt als „Blutrichter“, geleitet. In den vergangenen Wochen war zu hören gewesen, dass der neue Justizchef Urteile, die unter seinem Vorgänger Sadegh Laridschani gefällt wurden, vollstrecken wolle.