transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Rouhanis Bruder angeblich wieder frei

 

Hossein Fereydoun, der Bruder des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, soll am Montagnachmittag gegen eine Kaution von 12,5 Millionen Euro freigelassen worden sein.Der Sonderberater und Bruder des Regierungschefs war am Sonntag unter dem Vorwurf der Korruption festgenommen worden. Laut der iranischen Nachrichtenagentur FARS geht es dabei um einen Betrag in Höhe von 50 Milliarden Tuman, umgerechnet etwa 12,5 Millionen Euro. Eine offizielle Bestätigung gibt es dafür nicht.

Vor allem konservative Kreise hatten wiederholt Korruptionsvorwürfe gegen Rouhanis Bruder erhoben und verlangt, dass er vor Gericht gestellt wird. 46 Abgeordnete des iranischen Parlaments hatten Rouhani im Dezember 2016 in einem offenen Brief aufgefordert, seinen Bruder der Justiz zu überstellen. Gleichzeitig meldete die Justiz damals, sie habe Ermittlungen gegen Fereydoun aufgenommen. Fereydoun selbst hat stets jeden Vorwurf zurückgewiesen.

(fh)