transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Wahlen: Sicherheitskräfte in Alarmbereitschaft

Für die bevorstehenden Wahlen am 19. Mai wurden in den iranischen Sicherheitskräften mehrere Einheiten gebildet, die bei eventuellen Unruhen zügig reagieren sollen. Das sagte der Sicherheitsbeauftragte des iranischen Wahlkomitees, Hossein Zolfaghari, am Donnerstag. Zudem betonte er, dass am Wahltag landesweit insgesamt 260.000 Sicherheitskräften im Einsatz sein werden, darunter auch solche von der Revolutionsgarde.

Eine Woche vor den Wahlen haben einige persischsprachige Nachrichtenportale vor möglichen Proteste und Auseinandersetzungen wie nach den umstrittenen Wahlen von 2009 gewarnt. Die Webseite Alef warf dem amtierenden und erneut kandidierenden Präsidenten Hassan Rouhani und Anhängern der Reformer sogar Pläne für Wahlfälschung und Straßenunruhen vor. Nach den umstrittenen  Präsidentschaftswahlen 2009 waren die friedlichen Proteste der so genannten „Grünen Bewegung“ von der Revolutionsgarde und iranischen Spezialeinheiten brutal niedergeschlagen worden.

(fh)