Bilder aus dem Iran

Beginn der Schienenlegung für neue U-Bahn-Linie in Shiraz

Bild 3 von 13

Die Tunnels für die zweite U-Bahn-Linie in der iranischen Stadt Shiraz sind am 28. Mai fertiggestellt worden. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird nun mit der Schienenverlegung begonnen. Es handelt sich um eine 15 Kilometer lange Strecke mit 13 Stationen, die in einer durchschnittlichen Tiefe von 17 Metern gebaut werden. Die Station „Imam Hussein“ soll mit 34 Metern die tiefste Station werden. Die Passagierkapazität für die neue Linie beträgt nach offiziellen Angaben 16.000 Personen pro Stunde. Derzeit wird die Linie 1 mit einer Länge von 25 Kilometer, 20 Stationen und einer Transportkapazität von 10.000 Personen pro Stunde betrieben. Die Shirazer U-Bahn ist nach der Teheran-Metro und der Mashhad-Metro das dritte schienengebundene Verkehrsmittel für den städtischen öffentlichen Personenverkehr. Mit dem Bau des Riesenprojekts ist die der Revolutionsgarde gehörende Holding Khatam-al-Anbia beauftragt worden.