Bilder aus dem Iran

Das Fest des 13. Tages

Bild 2 von 24

Das Fest Sizdah-bedar findet am 13. Tag des neuen iranischen Jahres statt – dieses Jahr am 2. April. Mit dem im Freien begangenen Feiertag geht das iranische Neujahrsfest Nouruz zuende, das am ersten Tag des Frühlings beginnt. Der Volksglaube verbindet die Zahl 13 mit Unglück und Unheil. Mit dem Ausflug ins Grüne beabsichtigen die Menschen deshalb auch, „das Böse“ aus ihren Häusern zu vertreiben. Dabei werden Linsen- oder Weizensprossen, die man vor Nouruz angepflanzt hat, in einen Fluss geworfen. So wird der Natur etwas zurückgegeben und der Kreislauf des Lebens symbolisiert. Seit der Revolution von 1979 versucht das islamische Regime, vorislamische Feste abzuschaffen. Vor einigen Jahren nannte der Staat deshalb das traditionelle Fest Sizdah-bedar in „Tag der Natur“ um. Dennoch ist das Nouruzfest mit Sizdah-bedar weiterhin das größte Fest im Iran. (Foto aus dem Archiv)