transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Teheran zehnt-riskanteste Stadt der Welt

Auf einer internationalen Liste von Naturkatastrophen bedrohter Großstädte steht Teheran auf Platz zehn. Die Rückversicherung Swiss Re hat 616 Metropolen auf ihre Bedrohung durch Naturkatastrophen hin untersucht. Auf dieser Liste der High-Risk-Städte nimmt die iranische Hauptstadt mit ihren 14 Millionen EinwohnerInnen aufgrund der Bedrohung durch Erdbeben einen der vordersten Plätze ein. Teheran verfüge über kein modernes Erdbeben-Warnsystem, außerdem seien dort die wenigsten Gebäude erdbebensicher gebaut, heißt es in dem Bericht zur Liste. Fast der gesamte Iran ist potenzielles Erdbebengebiet. Teheran befindet sich über vier großen tektonischen Verwerfungen. Acht der neun weiteren Städte, die die Swiss-Re-Liste anführen,befinden sich im asiatischen Raum, bei der neunten handelt es sich um Los Angeles. Auf dem ersten Platz steht die japanische Hauptstadt Tokio, die von Erdbeben, Überflutungen und Tsunamis bedroht wird.

fh