transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Nach wie vor viele Arbeitslose

Die Arbeitslosenquote liegt offiziellen Angaben zufolge in einigen Gegenden des Iran bei fast 60 Prozent. Dazu gehören etwa die west- und südwestlichen Provinzen Chahar Mahal Bakhtiari, Kermanshah und Kurdistan. Insgesamt lag die Arbeitslosigkeit im Iran im September 2017 bei 12 Prozent, 3,4 Millionen IranerInnen haben keinen Job. Darunter sind laut Angaben des Arbeitsministeriums viele unter 29-Jährige und HochschulabsolventInnen.

Die Arbeitslosigkeit bei Frauen ist im Iran bereits seit zwei Jahren etwa doppelt so hoch wie bei Männern. Laut offiziellen Angaben lag die Arbeitslosenquote im Jahr 2015 bei Männern im Alter bis zu 29 Jahren bei 17,9 Prozent, bei Frauen der gleichen Altersgruppe bei 39 Prozent. Der Abgeordnete und Leiter der parlamentarischen Kommission für Soziales, Salman Khadadadi, nennt die offiziellen Zahlen allerdings ungenau. Die Arbeitslosigkeit liege tatsächlich bei neun Millionen. Die Statistik erfasst jeden, der nur eine Stunde pro Woche arbeitet, als beschäftigt.

Die Regierung von Präsident Hassan Rouhani will durch Fördermaßnahmen jährlich bis zu eine Million neue Arbeitsplätze schaffen. Experten halten dies allerdings nur bei einem Wirtschaftswachstum von acht Prozent für möglich.

(fh)