transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Jubel über zwei goldene Palmen in Cannes

Tausende UserInnen sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter haben den Preisträgern der Filmfestspiele von Cannes, Asghar Farhadi und Shahab Hosseini, zu ihren goldenen Palmen gratuliert. Auch iranische KünstlerInnen wie die SchauspielerInnen Nikki Karimi, Fatemeh Motamed-Aria und Bahram Radan beglückwünschten den als besten Hauptdarsteller ausgezeichneten Hosseini und den als besten Drehbuchautor preisgekrönten Farhadi.

Von offizieller Seite aus Teheran gab es keine positive Reaktion auf die Auszeichnungen. Der Sprecher des iranischen Kulturministeriums, Hossein Noush-Abadi, betonte im Gegenteil, der Erfolg des Films „Forushandeh“ in Cannes bedeute nicht, „dass wir auf unsere Maßstäbe für die Aufführung im Iran verzichten. Iranische Filme sollten eine Grundlage für die Vermittlung unserer Werte sein“, so Noush-Abadi. Demnach ist derzeit noch unklar, ob Farhadis Sozialdrama in die iranischen Kinos kommt.

Am Sonntag wurden der Oscar-Preisträger und Regisseur Asghar Farhadi als bester Drehbuchautor und der Schauspieler Shahab Hosseini als bester Hauptdarsteller in den Film „Forushandeh“ beim Filmfest in Cannes mit je einer goldenen Palme geehrt. In dem Film geht es um den Lehrer Emad und seine Frau Rana. Rana wird eines Tages im Badezimmer von einem Mann überfallen und schwer verletzt – offenbar ein Freier, der eigentlich die Vormieterin der Wohnung aufsuchen wollte. Während Emad nach dem Angreifer sucht, gerät die Beziehung des Paares in eine Krise.

(fh)