transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iran erstmals in der Finalrunde der Volleyball-Weltliga

Die iranische Volleyball-Nationalmannschaft hat zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Finalrunde der Volleyball-Weltliga erreicht. Der Iran besiegte in der Vorrunde die polnische Nationalmannschaft mit 3:0 und steht nun mit insgesamt 19 Punkten auf dem ersten Platz der Gruppe A, zu der auch Italien und Brasilien gehören. Davor war Italien Tabellenführer.

Es ist erst das zweite Mal in der iranischen Volleyball-Geschichte, dass das Team bei den Weltligaspielen dabei ist. Das erste Mal gelang es den Iranern im Jahr 2013, sich für die Weltliga-Wettbewerbe zu qualifizieren. Die Finalrunde findet vom 16. bis zum 20. Juli in Florenz in Italien statt. Dort kämpfen dann sechs Mannschaften um die Plätze im Halbfinale am 19. und dem Finale am 20. Juli.

Während einiger in Teheran stattfindender Vorrundenspiele der Volleyball-Weltliga im Juni hatten iranische Frauenrechtlerinnen mehrere Tage lang gegen das Stadionverbot für Frauen protestiert. Denn weiblichen Zuschauerinnen, denen im Iran seit der islamischen Revolution 1979 bereits der Zutritt zu Fußballspielen von Männern verboten ist, wurde dabei auch der Zutritt zu den Volleyballspielen verwehrt. Am Sonntag haben sich deshalb rund 130 Frauenrechtlerinnen in einem offenen Brief an die die Internationale Volleyball-Föderation (FIVB) gewandt. Die Verfasserinnen fordern darin, auch der Iran habe sich an internationale Bestimmungen zu halten und dürfe keine Geschlechterdiskriminierung ausüben.

(fh)