transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Aserbaidschanisch als Studienfach

Ab September 2016 wird die aserbaidschanische Sprache und Literatur in die Liste der Studienfächer der Universitäten in den aserbaidschanischen Provinzen im Nordwesten des Iran aufgenommen. Das teilte das iranische Wissenschaftsministerium Nachrichtenagenturen zufolge am Montag mit.

Der Iran ist ein Vielvölkerstaat. Etwa 60 Prozent der Bevölkerung zählen zu den persischen Fars-Stämmen. 15 bis 20 Millionen der 78 Millionen EinwohnerInnen des Landes sind AserbaidschanerInnen. Dennoch ist Persisch auch heute noch laut der iranischen Verfassung einzige Amtssprache. In staatlichen Einrichtungen wie Schulen und Behörden wird nur die Verwendung der persischen Sprache toleriert.

Die Hardliner fürchten, bei Gleichberechtigung aller IranerInnen Separatismus und die Spaltung des Landes herbeizuführen. Oppositionelle klagen aber seit Jahren über die Diskriminierung der Minderheiten im Iran.

Die Verbesserung der Lage der Minderheiten war eines von Präsident Hassan Rouhanis Wahlversprechen. Ein erster Schritt seiner Regierung war, die kurdische Sprache und Kultur im September 2015 in die Liste der Studienfächer der Universitäten in der iranischen Provinz Kurdistan aufzunehmen.

(fh)