transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Gesundheit von Zahra Rahnavard gefährdet

Der Gesundheitszustand von Zahra Rahnavard, der Ehefrau des iranischen Oppositionsführers Mir Hossein Moussawi, die beide unter Hausarrest stehen, hat sich verschlechtert. Das teilten Rahnavards und Moussawis Töchter Zahra, Narges und Koukab Moussawi in einem offenen Brief mit, berichtete das persischsprachige Nachrichtenportal Kalameh am Mittwoch. Demnach leidet Rahnavard seit einiger Zeit an einer Krankheit des Verdauungssystems und muss ärztlich behandelt werden. Die Töchter beklagen, dass die Verantwortlichen die nötige Behandlung ihrer Mutter verweigerten und auf ihre Anfragen dazu mit Verzögerung reagierten.

Sie hätten die Bewacher zudem mehrfach gebeten, ihren herzkranken Vater zu ärztlichen Untersuchungen zu bringen. Nun dürfe er nur noch alle sechs Monate zur medizinischen Untersuchung, heißt es in dem Schreiben weiter. Zudem soll vor einiger Zeit die Richtung der Überwachungskameras vom Außenbereich in den Innenbereich des Hauses geändert worden sein, kritisieren die Töchter. So habe man ihren Eltern jede Privatsphäre geraubt.

Die Anführer der oppositionellen Grünen Bewegung Moussawi und Mehdi Karroubi sowie Moussawis Ehefrau Rahnavard werden seit Februar 2011 ohne rechtmäßigen Prozess vom iranischen Geheimdienst im Hausarrest festgehalten. Sie hatten nach den Präsidentschaftswahlen 2009 dem damaligen Amtsinhaber und erneuten Wahlsieger Mahmud Ahmadinedschad Wahlmanipulation vorgeworfen.

(fh)