transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Chefredakteur tot aufgefunden

Der Chefredakteur des persischsprachigen Nachrichtenportals „Human Rights Activists News Agency“ (HRANA), Jamal Hosseini, wurde tot aufgefunden. Das berichtete HRANA unter Berufung auf türkische Nachrichtenagenturen am Mittwoch. Demnach fand die türkische Polizei den 34-Jährigen am Dienstagmorgen leblos an seinem Schreibtisch in seiner Wohnung in der mittelanatolischen Stadt Nevsehir. Hintergründe wurden bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen zur Todesursache laufen noch, so HRANA. Offenbar hatten Freunde Hosseinis, nachdem sie ihn mehrere Tage lang nicht erreichen konnten, die Polizei benachrichtigt. Ein Augenzeuge, der die Polizisten in die Wohnung begleitet hatte, berichtete der BBC-Persian, Hosseini habe an Nase und Ohr geblutet. Der Journalist soll in der Vergangenheit Todesdrohungen von Unbekannten erhalten haben.

Hosseini war nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen im Iran im Juni 2009 in die Türkei emigriert. 2006 hatte er in Teheran die nichtstaatliche Menschenrechtsorganisation „Human Rights Activists“ (HRA) mit gegründet. Das Nachrichtenportal HRANA berichtet vor allem über die Menschenrechtssituation im Iran und hat mehrere Berichte über die Situation der politischen Gefangenen dort veröffentlicht.

(fh)