transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Alarmierend hohe Feinstaubwerte im Südwestiran

Laut der staatlichen Umweltschutzorganisation der südwestiranischen Provinz Khouzestan sind die Feinstaubwerte in der Stadt Ahwaz siebzig Mal höher als die zulässigen Richtwerten, so die Nachrichtenagenturen am Sonntag. Die hohe Feinstaubbelastung soll sich demnach in den kommenden Tagen weiter in der südwestlichen Provinz des Landes ausbreiten.

Die Millionenstadt Ahwaz liegt am Ufer des Flusses Karun. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) war Ahwaz schon im Jahr 2011 die Stadt mit der weltweit höchsten Feinstaubkonzentration in der Luft. Die Verantwortlichen versuchen seit längerem, das Problem durch Maßnahmen wie Baumpflanzungen und Erweiterung von Grünflächen auf einer Fläche von 18.000 Hektar zu bekämpfen. Laut der Umweltorganisation von Khouzestan reichen die Maßnahmen aber nicht aus.

Denn rund 300.000 Hektar der Bodenfläche der Provinz verursache den Feinstaub. Umweltexperten halten die Ausbeutung der Quellen der Flüsse Karun und Karkhe sowie die Austrocknung von Lagunen und des größten Feuchtgebiets von Khouzestan, Howeizeh, für die Hauptursachen der hohen Luftverschmutzung in den Westprovinzen. Die iranischen Behörden dagegen machen die Nachbarländer, vor allem den Irak, für das Problem verantwortlich.

(fh)