transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Valentinstag feiern in Cafés verboten

Laut dem iranischen Ordnungsamt darf der Valentinstag am 14. Februar in iranischen Cafés nicht gefeiert werden. Die entsprechende Verordnung wurde am Donnerstag auf der Homepage des iranischen Verbands der Cafébesitzer veröffentlicht. Demnach dürfen sich IranerInnen in Cafés nicht gegenseitig mit Blumen, Puppen oder Schokolade beschenken, die mit einer speziellen Verpackung für den Valentinstag gekennzeichnet sind. Bei Verstößen würden auch die Besitzer des Cafés bestraft, heißt es in der Verordnung.

Die Verantwortlichen und die Hardliner im Iran bezeichnen den Valentinstag als „Angriff der westlichen Kultur auf islamische Werte“. Iranische Behörden versuchen seit langem, Einflüsse aus westlichen Ländern zu unterbinden. 2013 gingen die Verantwortlichen noch härter gegen den Valentinstag vor. Das iranische Zollamt verbot damals nach einer Verordnung des „Obersten Rats der Kulturrevolution“ die Einfuhr aller Artikel, die einen Bezug zu dem Tag aufwiesen.

Ungeachtet solcher Maßnahmen wird der Valentinstag dennoch jährlich von vielen jungen Menschen vor allem in iranischen Großstädten öffentlich oder in privaten Häusern gefeiert.

(fh)