transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Zwei Terrorverdächtige getötet

Iranische Sicherheitskräfte haben am Mittwoch eine siebenköpfige Terrorzelle in der iranischen Kleinstadt Chaharbahar angegriffen. Bei den Gefechten sind zwei Dschihadisten der militanten Gruppe Ansar Al-Furqan sowie ein Sicherheitsbeamter getötet worden. Fünf der Terrorverdächtigen wurden verletzt und konnten festgenommen werden. Zudem wurden bei der Operation sieben mit Sprengstoff beladene Westen und weitere Munition beschlagnahmt. Laut Angaben des Informationsministeriums hatte die Terrorgruppe mehrere Anschläge während des muslimischen Fastenmonats Ramadan geplant.

Die militante sunnitische Gruppe Ansar Al-Furqan wurde 2013 gegründet. Die Kämpfer sind in der Provinz Sistan-Belutschestan an der Grenze zu Pakistan und Afghanistan aktiv. Dort kämpfen mehrere pro-sunnitische Gruppen gegen das schiitische Regime des Iran.

Am Donnerstag warf der iranische Informationsminister Mahmoud Alavi den Nachbarländern und Saudi-Arabien vor, die Kämpfer von Ansar Al-Furqan unterstützt zu haben. Unter den Verhafteten befänden sich zwei ausländische Staatsbürger, so Alavi.

Erst vor kurzem hat die Terrormiliz „Islamischer Staat“ einen Doppelanschlag in der iranischen Hauptstadt verübt. Bei dem Angriff auf das Parlament und das Mausoleum des iranischen Republikgründers Ayatollah Khomeini kamen 17 Menschen ums Leben.

(fh)