transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Mehrere Schauspieler auf Party verhaftet

Die iranische Polizei hat bei einer Party in Teheran sieben Schauspieler verhaftet. Das meldete die Nachrichtenagentur der iranischen Justiz Mizan am Mittwoch. Demnach sollen die iranischen Kino-Stars wegen der Teilnahme an der geschlechtergemischten Party bereits am Freitag der vergangenen Woche festgenommen worden sein. Die Namen der Inhaftierten wurden nicht genannt, ebenso wenig, ob sich unter ihnen auch Frauen befanden. Auf der Party in einer Villa in nördlichen Teil von Teheran sollen zudem rund 80 Flaschen alkoholische Getränke beschlagnahmt worden sein, so Mizan.

Es kommt immer wieder vor, dass die Polizei auch prominente IranerInnen als Gäste solcher nach dem islamischen Recht des Iran verbotenen Feierlichkeiten festnimmt. Zuletzt waren im November 2015 drei bekannte iranische Fußballspieler auf einer Party verhaftet worden.

Im Iran ist der Konsum von Alkohol seit der islamischen Revolution vor 37 Jahren verboten. Geschlechtergemischtes Feiern ist nur mit den eigenen Familienangehörigen erlaubt. Beides wird als Verstoß gegen islamisches Recht mit Bußgeld oder Peitschenhieben bestraft. Dennoch organisieren junge Leute immer wieder Partys in Privathäusern.

(fh)