transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Fußball-Nationaltrainer tritt zurück

Carlos Queiroz, der Trainer der iranischen Fußball-Nationalmannschaft, hat am Montag seinen Rücktritt verkündet. Sein Team hatte im Halbfinale des AFC Asian Cup 0:3 gegen Japan verloren. „Es war eine Ehre, sich auf dieser achtjährigen Reise Seite an Seite mit diesen großartigen Männern allen Widrigkeiten zu stellen“, schrieb der ehemalige Trainer von Real Madrid auf Instagram.

Queiroz‘ Vertrag sollte ohnehin nach dem Asien-Pokal enden. Die iranische Fußball-Föderation hat sich offiziell noch nicht zu dem Rücktritt geäußert.

Der 65-jährige Portugiese war seit April 2011 Trainer des iranischen Nationalteams. Er genießt hohes Ansehen bei den IranerInnen. Queiroz schaffte in seiner Amtszeit trotz erheblicher finanzieller Engpässe aufgrund der UN-Sanktionen den Wiederaufstieg des iranischen Fußballs. Unter seiner Leitung konnte sich die Mannschaft für zwei Weltmeisterschaften qualifizieren und war 2013 Nummer 1 unter den asiatischen Mannschaften.

Viele Fans bedauerten in den sozialen Netzwerke Queiroz‘ Entscheidung und lobten ihn für sein Engagement. Er habe eine überwältigende Leistung erbracht.

(fh)