transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Rouhani bleibt Präsident

Mit 23,5 Millionen Stimmen hat der amtierende iranische Präsident Hassan Rouhani die Wahlen in seinem Land erneut für sich entscheiden können. Das gab Irans Innenminister Abdolreza Rahmani Fazli heute Mittag bekannt. Die zweitmeisten Stimmen bekam bei der iranischen Präsidentschaftswahl am Freitag Rouhanis Herausforderer aus dem konservativen Lager, Ibrahim Raisi, mit 15,7 Millionen. Die beiden anderen Kandidaten Mostafa Mirsalim und Hashemi Taba konnten 478.000 beziehungsweise 215.450 Stimmen erlangen.

40 Millionen der insgesamt 56 Millionen wahlberechtigten IranerInnen haben gestern an den 12. Präsidentschaftswahlen in der islamischen Republik teilgenommen. Somit konnte Rouhani rund 57 Prozent der Wählerstimmen auf sich vereinen und ist damit Wahlsieger. Laut Gesetz muss eine Stichwahl nur dann stattfinden, wenn kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält.

(fh)