transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Untergrund-Rapper Tataloo verhaftet

Der iranische Untergrund-Rapper Amir Hossein Maghsoudlou, bekannt als Amir Tataloo, wurde am Mittwoch in Teheran verhaftet. Das berichtet das iranische Justiznachrichtenportal Mizan. Auf dem Instagram-Account des Rappers wurde ein Video veröffentlicht, auf dem Polizeiautos zu sehen sind. Die Aufnahmen sollen kurz vor seiner Verhaftung entstanden sein. „Wir bitten die Verantwortlichen, dem Angeklagten Kontakt zu seinem Anwalt zu gewähren“, heißt es in dem Kommentar zu dem Video. Maghsoudlou war in der vergangenen Woche vom Teheraner Staatsanwalt aufgefordert worden, bei Gericht vorzusprechen. Ihm wird „Animation zu Verderbtheit und Prostitution“ vorgeworfen.

Tataloo war bereits 2013 wegen seiner musikalischen Aktivitäten verhaftet worden. Der 29-Jährige gehört zu den erfolgreichsten Untergrund-Rappern des Iran. Über drei Millionen Fans verfolgen seine Instagram-Seite.

Im Iran brauchen Musiker für die Veröffentlichung ihrer Werke die Genehmigung des Kulturministeriums. Vor allem Künstler, die westliche Musik wie Rap oder Hardrock spielen, bekommen diese Erlaubnis nicht und arbeiten daher im Untergrund. Auch Amir Tataloos Anträge wurden mehrfach abgelehnt. Der Rapper veröffentlicht seine Musik deshalb seit 2006 vor allem im Internet, seine Videoclips werden von Musikkanälen im Ausland ausgestrahlt.

(fh)