transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iran setzt einen britischen Öltanker fest

Die iranische  Revolutionsgarde (RG) hat am Freitag einen britischen Öltanker in der Straße von Hormus am Persischen Golf festgesetzt.

Der britische Tanker „Stena Impero“ habe die internationalen maritimen Regeln verletzt, hieß es in einer Erklärung der RG . Damit verschärfe sich der Konflikt zwischen dem Iran und den USA noch weiter, fürchten viele Iraner*innen in den sozialen Netzwerken. 

Am 4. Juli hatte Großbritannien in Gibraltar einen iranischen Öltanker beschlagnahmt. Irans Revolutionsführer Ayatollah Ali Khamenei hatte am Dienstag  mit Konsequenzen gedroht. „Die böswilligen Briten stehlen unser Schiff, betreiben Piraterie und versuchen den Vorfall dann noch als legal darzustellen“, so Khamenei. Der Iran werde dies den Briten bei der „richtigen Gelegenheit“ heimzahlen.

Am Donnerstag hatte auch US-Präsident Donald Trump mitgeteilt, dass ein US-Marineschiff eine iranische Drohne in der Straße von Hormus zerstört habe.  Der Sprecher der iranischen Armee, General Abolfazl Shekarchi, dementierte den angeblichen Zwischenfall.  (fp)