transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Festnahme einer 15-Jährigen sorgt für Empörung

Der stellvertretende Leiter eines Teheraner Polizeireviers und ein weiterer Polizeibeamter sind im Zusammenhang mit der gewaltsamen Festnahme eines 15-jährigen Mädchen entlassen worden. Das teilte Hossein Rahimi, Chef der Teheraner Ordnungskräfte, am Dienstag mit. Die beiden befänden sich in Untersuchungshaft, gegen sie werde ermittelt.

Seit Freitag kursiert in den sozialen Netzwerken ein Handyvideo, das zeigt, wie ein junges Mädchen mit Gewalt in einen Polizeiwagen gezerrt wird, während sie sich wehrt und schreit. Eine Augenzeugin sagte gegenüber BBC-Persian, die junge Frau habe zu einer Gruppe gehört, die sich in einer Parkanlage im östlichen Teil der Hauptstadt zu Wasserspielen mit Wasserpistolen getroffen hätte. Beim Auftauchen der Polizei seien viele aus der Gruppe weggelaufen, jedoch nicht die später Festgenommene, die stehen geblieben sei.

Am Montag hatte die Polizei erklärt, insgesamt fünf Mädchen und Jungen festgenommen zu haben, die sich in der Öffentlichkeit „auffällig und anormal“ verhalten hätten. Zudem seien die Mädchen „nicht angemessen“ bekleidet gewesen und hätten die „gesellschaftliche Moral“ verletzt.

In den Reaktionen auf das Video kritisieren User*innen das Verhalten der Polizei. Die Entlassung von Polizeibeamten würde nichts nützen, wenn die Gesetze Bürger*innen nicht die einfachsten Freiheiten gewährten, so der Tenor.

(fh)