transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Hohe Haftstrafe für Ex-Vizepräsidenten

Mohammad Reza Rahimi, Vizepräsident unter der Regierung von Mahmud Ahmadinedschad, ist zu einer Haftstrafe von 14 Jahren verurteilt worden. Das teilte die der Regierung nahestehende Zeitung Iran am Donnerstag mit. Zudem wurde Rahimi mit einem Bußgeld in Höhe von vier Milliarden Tuman, umgerechnet einer Million Euro, belegt, berichtet die Zeitung. Der Rechtsanwalt des Angeklagten habe gegen das Urteil Einspruch erhoben. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Irna bestritt der Anwalt zudem die Höhe der Haftstrafe und des Bußgeldes, da es noch kein endgültiges Urteil gebe.

Rahimi diente in der zweiten Amtsperiode des iranischen Regierungschefs Mahmud Ahmadinedschad (2009-2013) als dessen Vize. Dem 65-Jährigen wurde Beteiligung an Korruptionsfällen bei der iranischen Versicherung Iran Insurance Company vorgeworfen, bei der laut dem iranischen Justizchef Sadegh Larijani Regierungsmitarbeiter durch Dokumentenfälschung Milliarden veruntreut haben sollen. Seit dem Amtsantritt von Präsident Hassan Rouhani im August 2013 werden immer wieder neue Korruptionsfälle unter Beteiligung von Regierungsbeamten aufgedeckt.

(fh)