transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Zwei Mitwirkende aus Musikvideo verhaftet

Zwei Mitwirkende aus einem Video-Clip zu dem Song „Goal Iran“ der Band Ajam sind in der nordiranischen Provinz Semnan verhaftet worden. Das meldete die iranische Nachrichtenagentur IRNA am Montag. Auch der 26-jährige Regisseur des Videos soll festgenommen worden sein. Die beiden anderen Festgenommenen sollen 23 Jahre alt sein und in einer Wohnung in der Stadt Schahroud in der Provinz Semnan zusammengelebt haben. Weitere Details über ihre Identität gab die Polizei bisher nicht bekannt. Der Polizeichef von Schahroud, Rahmatullah Taheri, forderte die iranischen Jugendlichen auf, sich vor „teuflischen Fallen“ zu hüten und sich nicht in der „bunten westlichen Werbewelt zu verlieren“.

Die iranische Musikband Ajam wurde 2010 in London gegründet. Das „Goal Iran“-Video wurde anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in über 20 Ländern der Welt gedreht. In dem Video tanzen Männer und Frauen zu dem Song, der die iranische Fußballnationalmannschaft bei der WM 2014 in Brasilien anfeuert. Im Iran ist das Tanzen in der Öffentlichkeit seit der islamischen Revolution vor 34 Jahren verboten. Es wird als Verstoß gegen islamisches Recht und islamische Moral bestraft.

Bereits im Mai dieses Jahres wurden mehrere junge IranerInnen wegen ihres Auftritts in einem Videoclip zu Pharrell Williams‘ weltweiten Nummer-1-Hit „Happy“ verhaftet. In dem Clip, der auf Youtube zu sehen ist, tanzen Männer und Frauen in Teheran zu dem Song. Die damals Verhafteten waren nach zwei Tagen gegen Kaution wieder freigelassen worden.

(fh)