transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Zwei Blogger verhaftet

Die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) hat die Verhaftung von zwei Bloggern im Iran, Arash Zad und Mohsen Sadeghi-Nia, verurteilt. Das berichtete die persischsprachige ROG-Webseite am Mittwoch. Demnach wurde Zad, der für das Onlineportal „Weblogina“ verantwortlich ist und seit zwei Jahren in der Türkei lebt, am 31. August bei der Ausreise aus dem Iran auf dem Imam-Khomeini-Flughafen in Teheran festgenommen. Zad ist auch Gründer der Webseite „Ladybug“, auf Deutsch „Marienkäfer“. Die Webseite fördert Frauen im Bereich der neuen Technologien und unterstützt sie bei der Jobsuche im Internet.

Sadeghi-Nia wurde bereits am 5. August verhaftet. Er betreibt die Webseite „Openeyes“. Über die genauen Umstände seiner Verhaftung liegen keine Informationen vor. Sadeghi-Nias Webseite war vor kurzem gesperrt worden. Der Blogger beschäftigt sich mit dem Thema Menschenrechte im Iran und hatte zuletzt die drastisch angestiegene Zahl von Hinrichtungen kritisiert. Die Familien der Inhaftierten wissen nicht, wohin die Blogger gebracht wurden.

Laut ROG wurden im Iran seit Amtsantritt des als moderat geltenden Präsidenten Hassan Rouhani im August 2013 rund 100 Blogger verhaftet. Die meisten wurden zu hohen Haftstrafen verurteilt. ROG hatte bereits am 10. September Irans zunehmende Zensur von Internetanwendungen für mobile Endgeräte verurteilt. Seit dem 29. August wird die verschlüsselte Messaging-App Telegram in Teheran und mehreren anderen iranischen Großstädten stark gestört.

(fh)