transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Taliban bestätigen Gespräche mit Iran

Eine Delegation der afghanischen Taliban hat mit Verantwortlichen in Teheran über Stabilität und Frieden in Afghanistan gesprochen. 

Das sagte der Sprecher der Taliban, Zabiullah Mudjahid, am Dienstag. Er bezeichnete die Bemühungen der Nachbarländer um Sicherheit in Afghanistan als wichtig und erklärte, weitere Gespräche in der Region sollten folgen.

Bereits am Montag hatte das iranische Außenministerium über das Treffen zwischen den Taliban-Gesandten und dem iranischen Vize-Außenminister Abbas Araghchi berichtet. Rund 50 Prozent Afghanistans sei unter der Kontrolle  der Taliban, so Außenministeriums- Sprecher Bahram Ghassemi. Ziel der Begegnung sei es gewesen, die Voraussetzungen für Friedensgespräche zwischen den Taliban und der afghanischen Regierung auszuloten. Über mögliche Ergebnisse wurde nichts bekannt. Ghassemi erklärte, Afghanistans Präsident Asharf Ghani habe von den Gesprächen gewusst.

Die Grenze zwischen dem Iran und Afghanistan erstreckt sich über 960 Kilometer. Teheran versucht seit Jahren, seinen Einfluss in Afghanistan auszubauen. Gleichzeitig werfen die USA dem Iran vor, die Taliban mit Waffen und Geld zu unterstützen. Im November 2017 setzte die US-Regierung acht Iraner, darunter zwei Mitglieder der Quds-Brigarde – die Einheit für Auslandseinsätze der iranischen Revolutionsgarde- auf die Sanktionsliste. Sie sollen die Taliban unterstützt haben.

Der Iran hat stets jegliche  Unterstützung der Taliban zurückgewiesen.

(fh)