transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Bundespräsident Steinmeier sendet Norouz-Grüße

Der neue Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Montag in einer Grußbotschaft dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani zum Norouz-Fest gratuliert. „Die Iraner begehen den Tag über alle Kultur- und Religionsgrenzen hinweg“, so Steinmeier. Er würdigte auch das Atomabkommen mit dem Iran, mit dem ein neues Kapitel der Zusammenarbeit begonnen habe: „Dieses weiter mit Leben zu füllen und das Verständnis füreinander zu stärken, wird unsere gemeinsame Aufgabe auch für dieses neue iranische Jahr sein,“ so der Bundespräsident.

Am 20. März gegen 11 Uhr 28 Uhr (MEZ) hat das neue iranische Jahr mit dem Neujahrsfest Norouz begonnen. Bereits gestern hielten auch die iranischen Machthaber Ansprachen im Fernsehen. Während Rouhani seine Wirtschaftspolitik und die „Fortschritte“ im Land lobte, kritisierte Staatsoberhaupt Ayatollah Seyyed Ali Khamenei Missstände: „Die Maßnahmen, die von der Regierung im vergangenen Jahr getroffen wurden, waren weit entfernt von der Erwartung des Volkes und des religiösen Führers“, sagt er.

Alljährlich bestimmt der Ayatollah als oberster religiöser Führer des Irans das Motto des neuen Jahres. Das neue iranische Jahr hat Khamenei zum „Jahr des wirtschaftlichen Widerstands“ ernannt.

(fh)