transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Regimekritischer Dichter in Haft

Mohammad Reza Ali Payam, für seine satirischen Gedichte bekannter iranischer Autor, trat am Mittwoch im Teheraner Evin-Gefängnis eine Haftstrafe von 15 Monaten an. Das meldeten persischsprachige Nachrichtenportale am Donnerstag. Demnach hatte Ali Payam, der den Künstlernamen „Haloo“ trägt, die Information einen Tag zuvor selbst auf seiner Facebook-Seite gepostet: „Ein Jahr, drei Monate und einen Tag für satirische Dichtung“, schrieb er dort. Zudem gab er an, die Aufforderung zum Haftantritt sei durch das Revolutionsgericht und per Telefon erfolgt: „Ich besitze weder ein Original noch eine Kopie des Urteils gegen mich“, so „Haloo“.

Ali Payam wurde wegen „Propaganda gegen die islamische Republik durch Verbreitung von satirischen Gedichten“, „Beleidigung der heiligen Werte des Islam und des Koran“, „Beleidigung des verstorbenen Revolutionsführers Ayatollah Ruhollah Khomeini und seines Nachfolgers Ayatollah Ali Khamenei“ und „Beleidigung des Präsidenten und der Regierungsverantwortlichen“ verurteilt.

Der 58-jährige Satiriker absolvierte ein Studium an der Künstler-Hochschule in Teheran und war von 1981 bis 1991 zunächst Schauspieler und Regisseur. Nachdem der Staat ihm die Arbeit in diesem Bereich verboten hatte, widmete sich Ali Payam der satirischen Dichtung.

(fh)