transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Proteste vor Teheraner Börse

Dutzende AnlegerInnen der Teheraner Börse haben bei einer Protestkundgebung am Montag die Börsenverantwortlichen zu mehr Transparenz aufgefordert. Das meldete die iranische Nachrichtenagentur FARS am Montag. Dabei warfen sie der Börsenleitung vor, die Indexwerte insbesondere der iranischen Erdölindustrie manipuliert zu haben. Dadurch sei das Vermögen vieler Anleger um die Hälfte zurückgegangen.

In den vergangenen Monaten war Teherans Leitindex TEDPIX (Teheran Stock Exchange Dividend and Price Index) drastischen Schwankungen unterworfen. Grund dafür, sagen Wirtschaftsexperten, sei zum einen die Ungewissheit über ein endgültiges Atom-Abkommen zwischen der Gruppe 5+1 und dem Iran, zum anderen die derzeit niedrigen Ölpreise auf dem Weltmarkt.

Die Teheraner Börse wurde 1967 eröffnet. Der Handel kam nach der islamischen Revolution 1979 zum Erliegen, da die Machthaber die großen Firmen verstaatlicht hatten. Erst vor 15 Jahren erlaubte das Regime die Wiederaufnahme des größten Aktienhandels des Landes. Der Wert der rund 340 börsennotierten Firmen wurde im Jahre 2010 auf etwa 70 Milliarden Dollar geschätzt.

(fh)