transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Parlamentarier warnt vor hohem Alkoholkonsum

Jährlich werden im Iran bis zu 200 Millionen Liter Alkohol konsumiert. Das teilte der Abgeordnete und stellvertretende Leiter des Gesundheitsausschusses des iranischen Parlaments Hassan Tamini Lichaei Nachrichtenagenturen zufolge am Sonntag mit. Dabei handele es nicht nur um illegal importierte Ware, sondern auch um privat hergestellte Alkoholika, die häufig aus gefährlichen Zutaten und medizinischem Alkohol hergestellt würden, so Tamini Lichaei. Er betonte, sein Ausschuss habe Gespräche mit den Herstellern medizinischen Alkohols geführt, um eine Lösung zu finden.

Der iranischen Organisation für Gerichtsmedizin zufolge starben im Jahr 2013 112 Menschen durch Alkoholvergiftungen. Verantwortliche im Iran warnen bereits seit Jahren vor einer drastischen Zunahme des Alkoholkonsums. Im Sommer 2013 hatte die staatliche iranische Wohlfahrtsorganisation angekündigt, dass im Iran erstmals seit 34 Jahren Therapiezentren für Alkoholsüchtige eröffnet werden dürften. Nach der islamischen Revolution 1979 waren solche Einrichtungen verboten worden, da Konsum und Verkauf von Alkohol seither gesetzlich verfolgt wird. Dennoch soll es 2007 etwa 200.000 Alkoholsüchtige im Iran gegeben haben. Experten gehen von erheblich mehr Betroffenen aus. Das Durchschnittsalter der KonsumentInnen liegt zwischen 17 und 35 Jahren. Offiziellen Angaben zufolge wurden im Jahr 2012 rund 80 Millionen Liter alkoholische Getränke im Wert von etwa 730 Millionen Dollar ins Land geschmuggelt. Im vergangenen Jahr konnte die Polizei etwa 25 Prozent davon beschlagnahmen.

(fh)