transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Mitglieder des Lehrer-Verbands verhaftet

Mohammad Reza Niknejad, Vorstandsmitglied des iranischen Berufsverbands der Lehrer, sowie das Verbandsmitglied Mehdi Bohlouli sind am Montag in ihren Wohnungen in Teheran festgenommen worden. Das berichtete das Nachrichtenportal Sahamnews am Dienstag. Demnach liegen den Familienangehörigen bislang keine Informationen darüber vor, wohin die beiden gebracht wurden.

Der staatliche Druck auf Lehrer-Aktivisten im Iran ist in jüngerer Vergangenheit gestiegen. Hintergrund sind die seit Monaten anhaltenden Proteste von LehrerInnen in mehreren iranischen Städten. Sie klagen vor allem über Unterschiede zwischen ihren Gehältern und denen anderer Beamter. Laut iranischem Arbeitsrecht seien die Einkommen von Beamten nach Hochschulabschlüssen einheitlich geregelt, so der Berufsverband.

Laut Kalameh ist auch der Vorsitzende des Lehrerverbands, Esmaeil Abdi, kürzlich von Sicherheitsbeamten unter Druck gesetzt worden, von seinem Posten als Leiter des Verbands zurückzutreten. Am 28. Juni wurde Abdi dann am Teheraner Evin-Gefängnis festgenommen, als er sich dort nach den Hintergründen eines gegen ihn verhängten Ausreiseverbots erkundigen wollte.

Im Iran arbeiten etwa eine Million Menschen im Schulwesen. 55 Prozent von ihnen haben einen Hochschulabschluss. Ein verbeamteter Lehrer am Gymnasium verdient umgerechnet 400 Euro.

(fh)