transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Mehr iranische Touristen im Ausland

Von April bis August dieses Jahres reisten rund 3,5 Millionen iranische Touristen ins Ausland. Das sind 21 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das teilte das iranische Büro zur Förderung des Tourismus am Montag mit. Im Zeitraum von April 2016 bis März 2017 reisten demnach mehr als 9 Millionen IranerInnen zu Urlaubszwecken oder Pilgerfahrten ins Ausland. Dabei steht die Türkei auf Platz 1 der Reiseziele, gefolgt vom Irak, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Aserbaidschan, Armenien, Georgien, Deutschland und Saudi-Arabien.

In den Iran reisten laut offiziellen Angaben im Jahr 2016 knapp 4,9 Millionen ausländische TouristInnen. Damit sank die Zahl gegenüber dem Vorjahr um 5,6 Prozent. Das Land hofft, die jährlichen Einnahmen aus dem Tourismus innerhalb von zehn Jahren auf 20 Milliarden US-Dollar steigern zu können. Dies bedeutete ein Anwachsen der bisherigen Touristenzahlen um etwa 400 Prozent.

Experten sind jedoch skeptisch. Abgesehen von fehlenden Bürgerrechten und eingeschränktem Internetzugang sind die strengen islamischen Bekleidungsregeln und die Geschlechtertrennung in der Öffentlichkeit Störfaktoren für die massenhafte Anziehung von TouristInnen.

(fh)