transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Krankenversicherung für alle

Vom neunten April an sollen alle IranerInnen staatlich krankenversichert sein. Das teilte Irans Arbeitsminister Ali Rabiei iranischen Nachrichtenagenturen zufolge am Mittwoch mit. Davon sollen vor allem die sechs Millionen der Bevölkerung von insgesamt 77 Millionen profitieren, die bislang gar keine Krankenversicherung besitzen. Die Regierung hatte kürzlich beschlossen, die großen iranischen Krankenversicherungen in der neu gegründeten Organisation „Iran Health Insurance Organization“ zusammenzubringen. Damit sollen alle BürgerInnen eine Basis-Krankenversicherung bekommen. Außerdem sollen Versicherungen künftig 70 Prozent statt wie bisher nur 30 Prozent medizinischer Behandlungskosten übernehmen. Neuen Zahlen zufolge sei in den vergangenen zehn Jahren die Zahl der Menschen im Iran, die unter der Armutsgrenze leben, allein aufgrund hoher Gesundheitsausgaben um 2,5 Prozent gestiegen, berichtete die Zeitung Shargh am Mittwoch. Im Iran leben 15 Millionen Menschen unter dem Existenzminimum.

fh